Presse

Klang-Geheimnisse

- Die Kölner « Musik der Zeit » erinnert an Gérard Grisey

[...] Das Ensemble Court-Circuit unter Pierre-André Valade beeindruckte durch eine fein ausziselierte Darstellung von Grisey „Vortex Temporum I-III“ für Klavier und fünf instrumente. Der „Wirbel der Zeiten“ beginnt mit einem Rückgriff auf das „kurvende“ Thema aus Ravels „Daphnis et Chloé“, aus dem sich eine komplexe Struktur aus Zeitschwingungen entwickelt. Philippe Hurel schrieb mit „Tombeau“ für Klavier und Schlagzeug ebenfalls ein Stück „in memoriam Gérard grisey“ – ein sehr persönliches, jäh auffahrendes, wild-gestenreiches Werk, dem das exotisch bestückte Schlagzeug eine rituelle Gebärde verleiht. [...]

Gerhard Rohde - FAZ - 23/10/2001

 

- Mittagssonne in der Welt der Klänge

[...] Ausschließlich interpretatorische Höchstleistungen gab es dagegen in der „Nachtmusik“ mit dem Ensemble Court-Circuit (leitung : Pierre-André Valade) zu bewundern. Philippe Hurels ebenso bizarres wie virtuoses Tombeau für Klavier (Jean-Marie Cottet) und Schlagzeug (Jean Geoffroy) und Grisey suggestives „Vortex Temporum I-III“ („Zeitwirbel“) wurden gleichermaßen bejubelt.

KSEA - 08/10/2001


2007 - Gilles Pouessel